Welcome to the website of the Rosalinde Leipzig e.V.

We are a organization for queer encounter, education and counseling.
(Please note that this website is still in construction. We are currently working on the translation of the website.)

Wir sind ein Verein für queere Begegnung, Bildung und Beratung. Unsere Angebote und Aktivitäten richten sich vor allem an lesbische, schwule, bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche, sowie queere und asexuelle/ aromantische Personen (kurz: LSBTIQA*). Darüber hinaus beraten wir auch Familien, Angehörige sowie Multiplikator*innen.

Auf unserer Website könnt ihr aktuelle Entwicklungen unserer Vereinstätigkeiten verfolgen, euch über unsere Angebote informieren, unsere Projekte kennenlernen sowie mit uns zu vielfältigen Belangen und Beratungsanfragen Kontakt aufnehmen. Ebenso findet ihr verschiedene Möglichkeiten der Beteiligung, wenn ihr bei uns mitmachen wollt.

Was wir anbieten:

  • umfassende psychosoziale Beratung in Leipzig,
  • sowie im ländlichen Raum,
  • auch für Geflüchtete und Menschen mit Migrationsgeschichte,
  • Bildungsveranstaltungen für Schulen
  • Gruppentreffen zu unterschiedlichen Themen,
  • individuelle Workshop- und Fortbildungsformate,
  • (räumliche) Möglichkeiten für Begegnung und Austausch
  • Veranstaltungen zu Themen rund um geschlechtliche Identitäten, sexuelle Orientierungen und queere Lebensweisen

Details zu unseren Aktivitäten, Projekten und Arbeitsbereichen findet ihr gesondert unter den jeweiligen Rubriken.

Schaut vorbei, macht mit, unterstützt uns!
Wir freuen uns über jedes Engagement, auf euch und eure Ideen!

Neuigkeiten via Facebook

Thursday, 22. October 2020 9:51 Uhr

Diesen Film wollen wir euch sehr Herz legen!

John (Viggo Mortensen) lebt mit der Wut seines Vaters, seit er denken kann. Auch im Alter macht Willis keinen Hehl daraus, dass er den Lebensstil seines offen homosexuell lebenden Sohnes zutiefst verabscheut. Einst versuchte der nach außen hin so stark wirkende Mann aus dem Mittleren Westen seinen Sohn zu einem echten Mann zu erziehen - doch der weltoffene, tolerante John distanzierte sich als Erwachsener vollständig vom männlichen Rollenbild seines Vaters, das sich durch Aggressivität und Engstirnigkeit auszeichnet. Als Willis mit einer beginnenden Demenz kämpft, nimmt ihn John trotz der schmerzhaften Erinnerungen an die gemeinsame Vergangenheit in sein Haus in Kalifornien auf. Dort lässt Willis den unkontrollierbaren, negativen Gefühlen gegenüber seinem Sohn freien Lauf. Plötzlich hat John die volle Verantwortung für denjenigen Mann, der ihm im Leben am meisten weh getan hat…Falling I Offizieller HD-Trailer I Ab 26. November Dezember 2020 im Kino www.prokino.de | youtube.com/prokino | Abonnieren ➤ bit.ly/2qLS2ML John (Vigg...
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Tuesday, 20. October 2020 10:48 Uhr

Ein weiterer Veranstaltungstipp mit unserer Beteiligung. ... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Tuesday, 20. October 2020 10:47 Uhr

Wer mehr über unsere queeren Bildungsangebote für Schulen erfahren will, kann sich heute hier zuschalten. Zugang ab 14.50 Uhr via kew-leipzig.de/bbb. ... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Wednesday, 14. October 2020 11:18 Uhr

LAG Queeres Netzwerk SachsenHaushalt 2021/2022: euer Ernst? Unser Einwand!

Gestern haben wir uns in Dresden mit den Jugendhilfe- und Gleichstellungsprojekten der Stadt solidarisiert. Denn nicht nur auf Landesebene führt die Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie zu harten finanziellen Auseinandersetzungen. Die grundlegende Frage, wem wird Geld genommen und wem wird es gegeben, stellt sich auch in den Kommunen Sachsens.

In Dresden ist der Doppelhaushalt 2021/22 bereits eingebracht worden. Und er sieht für die ohnehin schon unterfinanzierten Jugendhilfe- und Gleichstellungsprojekte der Stadt weitere Kürzungen vor. Dies würde auch einige unsere Dresdner Mitglieder wie Gerede E V Dresden, *sowieso* Frauen für Frauen e.V. und Frauenbildungshaus Dresden e.V. hart treffen. Das darf nicht passieren! Denn wer „Mit Verantwortung durch die Krise“ kommen will, so wie Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert den Haushalt umschreibt, der muss die soziale Infrastruktur gerade jetzt in der Krise stärken anstatt sie zu kürzen!

Gestern waren vielen Kolleg*innen der betroffenen Projekte und unterstützer*innen vor dem Rathaus, um unseren Unmut und unsere Wut zum Ausdruck zu bringen. Körbeweise wurden Einwände der Dresdner Bürger*innen gegen den Haushaltsentwurf dem Rathaus übergeben.

Es muss allen Verantwortlichen klar sein, dass es gerade jetzt auf eine bedarfsgerechte Ausstattung der Jugendhilfe- und Gleichstellungsprojekte in Dresden ankommt. Andernfalls droht einmal mehr das soziale Fundament der Stadt Dresden kaputt gespart zu werden.

Ob der gestrige Tag nur nass-kaltes Herbstwetter mit sich brachte, oder ob das schon die sprichwörtliche soziale Kälte war, die uns hier bald wieder um die Nasen weht bleibt abzuwarten. So oder so: Wir kämpfen weiter mit den Kolleg*innen für die Projekte und eine angstfreie und lebenswerte Gegenwart und Zukunft!

✊🏼🏳️‍🌈✊🏼🏳️‍⚧
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Tuesday, 13. October 2020 14:32 Uhr

Wer mehr über unsere queeren Bildungsangebote für Schulen erfahren will, kann sich nächste Woche hier zuschalten. Anmeldung via anmeldung@rosalinde-leipzig.de. ... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Tuesday, 06. October 2020 18:52 Uhr

Unser Team sucht Verstärkung:
Zum 01.11.2020 ist im RosaLinde Leipzig e.V. eine Stelle zur Sozialberatung von queeren Geflüchteten in enger Zusammenarbeit mit dem Queer Refugees Network Leipzig zu besetzen. Wir freuen uns auf viele tolle Bewerber*innen!
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Thursday, 01. October 2020 16:30 Uhr

Mitarbeitende des Queer Refugees Network Leipzig des RosaLinde Leipzig e.V. sind morgen im Gespräch:

Im Rahmen des Familia Futura Festival sprechen wir morgen über das Regenbogentandem: ein Tandemprojekt für queere Geflüchtete, die neu in Leipzig sind.
Meldet euch bei Interesse gern noch für das online Gespräch an!
As part of the Familia Futura Festival, we will talk about the Rainbowtandem tomorrow: a Tandem Project for queer refugees who are new in Leipzig.
If you are interested, please Register for the online Event!
www.facebook.com/events/702684640458959/
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Thursday, 01. October 2020 14:32 Uhr

Uns erreichte folgende Anfrage:

Der Bürgerverein Messemagistrale e.V., möchte im Rahmen der Antirassistischen Woche 2021 ein Projekt zusammen mit ZEOK e.V. und Forum Dialog Mitteldeutschland durchführen, das sich gegen Diskriminierung von Menschen richtet, die Minderheitengruppen angehören. Dieses Projekt trägt den Titel: „Die Sonne kennt keine Schatten – keiner soll im Schatten leben“.

Inhaltlich haben wir gemeinsam folgende Aktionen geplant:
Wir wollen kleine Videos mit Menschen drehen, die oft auf Grund ihres „Andersseins“ durch die Mehrheitsgesellschaft diskriminiert werden. Dazu wollen wir mit Menschen folgender Gruppen Interviews (ca. 10 – 15 min.) führen:
- eine muslimische Frau mit Kopftuch,
- ein Mensch, der obdachlos ist,
- ein gläubiger Mensch aus der jüdischen Gemeinde,
- ein Mensch mit anderer sexueller Orientierung (lesbisch/schwul)
- ein/e Hartz – IV – Empfänger/in.
Diese Interviews werden zu einem Film zusammengefasst, der dann im Rahmen der Antirassistischen Woche 2021 / und eventuell später auch in Schulen gezeigt wird. Des Weiteren werden wir ein szenisches Theaterstück mit Jugendlichen und Erwachsenen aufführen, welches sich mit dem gleichen Thema beschäftigt.

Wir suchen für unsere Interviews Menschen, die bereit sind, über ihre Erfahrungen mit Diskriminierung in ihrem Leben/im Alltag zu sprechen.

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn sich jemand bereit erklären würde, ein solches Interview zu geben.

Wir möchten mit unserem Projekt einen Beitrag dazu leisten, dass die „Mehrheitsgesellschaft“ versteht, dass Menschenwürde unabhängig von Religion, Hautfarbe, sexueller Orientierung, wirtschaftlichen Aspekten für alle Menschen gilt und unantastbar ist.

Wenn Sie bereit sind, mit uns ein solches Interview zu führen, melden Sie sich bitte unter folgender (meiner) Handynummer: 017645713907.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihr Mitwirken und
verbleibe mit herzlichen Grüßen

Uta Knospe
BV Messemagistrale e.V.
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

This is how you can find us

RosaLinde Leipzig e.V.
Lange Straße 11
04103 Leipzig

Tram Line 4 & 7, stop: Gerichtsweg

contact us

phone 0341 879 69 82 (consultation)
0341 879 01 73 (other inquiries)
0341 392 94 67 22 (Queer Refugees Network Leipzig)







Awards

supported by

Amt für Jugend, Familie und Bildung
der Stadt Leipzig

Sozialamt der Stadt Leipzig