Welcome to the website of the Rosalinde Leipzig e.V.

We are a organization for queer encounter, education and counseling.
(Please note that this website is still in construction. We are currently working on the translation of the website.)

Wir sind ein Verein für queere Begegnung, Bildung und Beratung. Unsere Angebote und Aktivitäten richten sich vor allem an lesbische, schwule, bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche, sowie queere und asexuelle/ aromantische Personen (kurz: LSBTIQA*). Darüber hinaus beraten wir auch Familien, Angehörige sowie Multiplikator*innen.

Auf unserer Website könnt ihr aktuelle Entwicklungen unserer Vereinstätigkeiten verfolgen, euch über unsere Angebote informieren, unsere Projekte kennenlernen sowie mit uns zu vielfältigen Belangen und Beratungsanfragen Kontakt aufnehmen. Ebenso findet ihr verschiedene Möglichkeiten der Beteiligung, wenn ihr bei uns mitmachen wollt.

Was wir anbieten:

  • umfassende psychosoziale Beratung in Leipzig,
  • sowie im ländlichen Raum,
  • auch für Geflüchtete und Menschen mit Migrationsgeschichte,
  • Bildungsveranstaltungen für Schulen
  • Gruppentreffen zu unterschiedlichen Themen,
  • individuelle Workshop- und Fortbildungsformate,
  • (räumliche) Möglichkeiten für Begegnung und Austausch
  • Veranstaltungen zu Themen rund um geschlechtliche Identitäten, sexuelle Orientierungen und queere Lebensweisen

Details zu unseren Aktivitäten, Projekten und Arbeitsbereichen findet ihr gesondert unter den jeweiligen Rubriken.

Schaut vorbei, macht mit, unterstützt uns!
Wir freuen uns über jedes Engagement, auf euch und eure Ideen!

Neuigkeiten via Facebook

Friday, 30. October 2020 14:46 Uhr

LAG Queeres Netzwerk SachsenFür Zukunft und Zusammenhalt in Sachsen –
Mobile Umlandberatung stärken statt kürzen! 🏳️‍🌈✊🏼🏳️‍⚧✊🏼

Sachsens queere Infrastruktur kann ein bundesweit einmaliges Projektangebot vorweisen: "Que(e)r durch Sachsen - mobile Beratung im ländlichen Raum". Die Kolleg*innen von Queer durch Sachsen des RosaLinde Leipzig e.V., von QUEER DURCH SACHSEN-different people e.V. des different people e.V. und Que(e)r durch Sachsen des Gerede E V Dresden bringen ein umfangreiches Beratungs- und Vernetzungsangebot aus den Ballungsgebieten heraus hin zu LSBTTIQ* in den Landkreisen.

Das mobile Beratungsangebot hat zum Ziel, Menschen in der freien und persönlichen Wahl ihrer Lebensentwürfe zu stärken, sie bei individuellen Problemlagen zu unterstützen und nach Möglichkeit an Strukturen ihres Lebens- und Sozialraumes vor Ort anzubinden.

"Que(e)r durch Sachsen" bietet psychosoziale Beratung und Unterstützung zu allen Fragen rund um sexuelle Orientierungen, geschlechtliche Identitäten sowie queere Lebensweisen an. Mit dem Projekt hat der Freistaat vor einigen Jahren ein wichtiges flächendeckendes und bundesweit einzigartiges Beratungsangebot geschaffen, das für LSBTTIQ* außerhalb der großen Städte wertvolle Unterstützung und Hilfe bietet.

Wir verzeichnen insgesamt und flächendeckend eine steigende Nachfrage nach der mobilen Beratung im Rahmen von „Que(e)r durch Sachsen“. Nicht zuletzt deshalb muss dieses einzigartige und wertvolle Angebot gestärkt und ausgebaut werden - aber auf keinen Fall gekürzt werden! Mit dem neuen Doppelhaushalt 2021/22 trifft Sachsen auch dafür eine Richtungsentscheidung.

#Haushalt2021
#SachsenDuSchuldestUnsWas
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Thursday, 29. October 2020 17:16 Uhr

LAG Queeres Netzwerk SachsenFür Zukunft und Zusammenhalt in Sachsen –
Queere Geflüchtetenprojekte stärken statt kürzen! 🏳️‍🌈✊🏼🏳️‍⚧✊🏼

Das Thema ‘Menschenrechte‘ ist zu jeder Zeit und überall präsent. Für Geflüchtete, Menschen aus der LGBTIQ+ Community und für Menschen mit Migrationshintergrund ist es in Deutschland oft sehr schwierig, diese Rechte zu erhalten und zu bewahren. Daher ist es wichtig, sich in Organisationen und Vereinen zu engagieren und sie in ihrer Arbeit zu unterstützen. Sie verfügen über die notwendigen politischen und psychosozialen Erfahrungen in diesem Bereich und setzen sich mit ihrem fachspezifischen Wissen für gleiche Rechte für alle ein.

➡️ Sachsens queere Geflüchtetenprojekte Queer Refugees Network Leipzig des RosaLinde Leipzig e.V., Information Center for LGBTI Refugees Chemnitz des LSVD Sachsen und borderless diversity des Gerede E V Dresden bilden Erstaufnahmeeinrichtungen und Sozialbetreuungen in der Regelstruktur der Geflüchtetenhilfe fort. Sie machen die Bedürfnisse von besonders schutzbedürftigen – weil oftmals isolierten, vereinsamten, von Homo- und Trans*feindlichkeit betroffenen und traumatisierten – Menschen sichtbar.

➡️ Sie halten den Kontakt zur kommunalen Verwaltungsstruktur.

➡️ Sie leisten mit niederschwelligen Kommunikationsangeboten und Veranstaltungen wertvolle Empowerment-Arbeit.

➡️ Die Kooperation und der Fachaustausch mit den Regelstrukturen der Geflüchtetenhilfe, den Verwaltungsebenen, anderen Vereinen im Bereich Migration, bzw. sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, schaffen in Sachsen ein engmaschiges, effizientes und bedürfnisorientierten Unterstützungsangebot.

➡️ Auch eine Landeskoordinierungsstelle Sachsen für queere Geflüchtete beim CSD Dresden e.V. gibt es.

Integration ist eine dauerhafte und wertvolle Aufgabe für das Gelingen von gesellschaftlichen Zusammenhalt in Sachsen. Mit ihrer Arbeit leisten die queeren Geflüchtetenprojekte hierfür ihren Beitrag. Diese Arbeit muss erhalten und ausgebaut werden!

#Haushalt2021
#SachsenDuSchuldestUnsWas
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Wednesday, 28. October 2020 17:35 Uhr

LAG Queeres Netzwerk SachsenFür Zukunft und Zusammenhalt in Sachsen –
Bildungsprojekte stärken statt kürzen! 🏳️‍🌈✊🏼🏳️‍⚧✊🏼

Die queeren Bildungsprojekte "liebe bekennt farbe" des RosaLinde Leipzig e.V., "Respekt beginnt im Kopf“ des Gerede E V Dresden und "Akzeptanz leben – lass uns reden“ des different people e.V. haben in Sachsen nicht erst seit Beginn der Pandemie mit ihren haupt- und ehrenamtlichen Fachkräften, mit ihren Leistungen, ihren Kompetenzen und Expertisen sowie ihrem Verantwortungsbewusstsein, ihren Beitrag geleistet, um Diskriminierungen abzubauen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu befördern.

Diese Bildungsprojekte schließen darüber hinaus auch Aktivitäten im Bereich der Erwachsenenbildung im sozialen und pädagogischen Bereich und weiteren zivilgesellschaftlichen Feldern ein. Weder Schüler*innen noch Lehrer*innen noch andere Fachkräfte sind in Sachsen derzeit in ausreichendem Maß für die Lebenslagen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen bzw. queeren Menschen sensibilisiert. Beleidigungen, Diskriminierungen und strukturelle Ausgrenzungen sowie teils offene Gewalt gehören leider für viele LSBTTIQ* zum Alltag. Dagegen sind Aufklärung und Bildung geeignete Instrumente, die nicht ersatzlos gestrichen werden können. Ihr Wegfall bedeutet eine Gefahr für Sicherheit und Wohlergehen von LSBTTIQ* in Sachsen und ebenso für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Demokratie.

#Haushalt2021
#SachsenDuSchuldestUnsWas
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Tuesday, 27. October 2020 16:53 Uhr

LAG Queeres Netzwerk Sachsen+🏳️‍🌈+🏳️‍⚧+ Für Zukunft und Zusammenhalt in Sachsen – Queere Infrastruktur stärken statt kürzen! +🏳️‍🌈+🏳️‍⚧+

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben die LSBTTIQ* unterstützenden Vereine und Projekte, die CSDs und Selbsthilfegruppen, die Verbände und Ehrenamtlichen mit großer Leidenschaft, Kreativität und Innovationsfreude die hohe Qualität ihrer Arbeit aufrechterhalten. Queere Menschen sind nachweislich besonders hart von der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen betroffen. Sachsens queere Infrastruktur hat diese Menschen in der anhaltenden Krise lebenswichtig unterstützt. Nicht nur die Erfolge der vergangenen Jahre, sondern auch die Zukunft dieser Vereine und Projekte steht jetzt auf dem Spiel.

Mit den Verhandlungen über einen neuen Doppelhaushalt 2021/22 fällt Sachsen eine Richtungsentscheidung. Jede Einsparung im sozialen Bereich, jede Kürzung von Förderprogrammen untergräbt die sozialen Fundamente unserer Gesellschaft. Wir sind Teil der sozialen Infrastruktur Sachsens. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, trans- und untergeschlechtliche sowie queere Menschen – sie alle gehören zu Sachsen dazu.

Die Hilfen für queere Geflüchtete, die Schulaufklärung, die Bildungsprojekte, die Beratung von LSBTTIQ* im ländlichen Raum, die Arbeit für Jungen* und Mädchen* und mit queeren Kindern und Jugendlichen, die Antidiskriminierungsprojekte – mit all diesen Angeboten an die sächsische Gesellschaft leisten unsere Mitgliedsvereine einen unverzichtbaren Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land.

Und diesen Betrag wollen wir alle weiter leisten! Dafür brauchen wir die Unterstützung der Staatsregierung, ein klares politisches Bekenntnis zum Wert unserer Arbeit und eure Stimme!

Jetzt, in der entscheidenden Phase der Haushaltsverhandlungen, wenden wir uns mit aller Entschlossenheit an die Öffentlichkeit. Wir stellen unsere Vereine und ihre Projekte vor. Wir stellen den Wert unserer Arbeit für die Gesellschaft unter Beweis und lassen Unterstützer*innen zu Wort kommen.

Wer jetzt in der Krise die Förderung von demokratischem und zivilgesellschaftlichem Engagement, von sozialer und kultureller Infrastruktur kürzen will, der nimmt leichtfertig in Kauf, dass die demokratische, vielfältige und offene Gesellschaft in Sachsen schweren Schaden nimmt. Das lehnen wir entschlossen ab!

Wir stehen für Respekt, Akzeptanz und Vielfalt in Sachsen.

Deshalb teilt unsere Beiträge, unterstützt unsere Forderungen, erhebt eure Stimmen und macht all eure positiven Erfahrungen mit queeren Projekten in Sachsen sichtbar!

Für Zukunft und Zusammenhalt in Sachsen –
Queere Infrastruktur stärken statt kürzen!

🔴 🟠 🟡 🟢 🔵 🟣

SPD-Fraktion Sachsen CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages GRÜNE Landtagsfraktion Sachsen - saxgruen Ministerpräsident Michael Kretschmer Katja Meier Petra Köpping Daniela Kuge Sarah Buddeberg Lucie Hammecke Hanka Kliese DGB Sachsen PARITÄTISCHE Freiwilligendienste Sachsen gGmbH Kinder-und Jugendring Sachsen e.V. Kulturbüro Sachsen e.V. Landesverband Soziokultur Sachsen RAA Sachsen Opferberatung AWO Sachsen Sachsen.de RosaLinde Leipzig e.V. Gerede E V Dresden different people e.V. TIAM e.V. Aids-Hilfe Dresden e.V. AIDS-Hilfe Westsachsen e.V. Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V. Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. LSVD Sachsen CSD Pirna e.V. CSD Dresden e.V. CSD Leipzig CSD Chemnitz e.V. *sowieso* Frauen für Frauen e.V. Frauen Leben Vielfalt Genderkompetenzzentrum Sachsen Frauenbildungshaus Dresden e.V. pro familia AG LSBTI GEW Sachsen
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Tuesday, 27. October 2020 12:46 Uhr

Am Wochenende haben sich Vorstand und Mitarbeitende zu einer zweitägigen Klausur getroffen, um über die strategische Ausrichtung und Profilschärfung des RosaLinde Leipzig e.V. für die nächsten Jahre zu sprechen. Dabei wurden kleinere und größere Pläne geschmiedet, von denen wir sehr hoffen, dass wir sie alle umsetzen können. 🏳️‍⚧🏳️‍🌈

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, könnt ihr gern spenden oder Mitglied werden: www.rosalinde-leipzig.de/de/mitglied-werden/
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Monday, 26. October 2020 10:25 Uhr

LAG Queeres Netzwerk Sachsen// 26. Oktober – #IntersexAwarenessDay //

„Being intersex doesn`t mean I`ll have a certain sexual orientation or identity. Don`t assume you know how I identify and don`t assume I`m confused about it. Just tell me the facts about my body.“
– interACT

Intersexualität ist keine Frage der sexuellen Orientierung. Es ist eine Frage der körperlichen Vielfalt! Die gängige Praxis in diesem Bereich sieht vor, dass geschlechtszuweisende Operationen, vor allem an nicht einwilligungsfähigen Minderjährigen und Kindern vorgenommen werden, in welchen diese in eine geschlechtliche Zugehörigkeit gedrängt werden. In diesen Fällen entscheidet nicht das Kind oder der Jugendliche mit welchem Geschlecht es sich identifiziert beziehungsweise wie es leben möchte, sondern ein Arzt oder die Eltern. Diese Operationen geschehen ohne die informierte Einwilligung des Betroffenen und zumeist ohne medizinische Notwendigkeit. Diese Praxis hat mit einem selbstbestimmten Leben und Entscheidungsfreiheit über den eigenen Körper nichts zu tun. Es geht hierbei um die Menschenrechte von intersexuellen Personen, in die massiv eingegriffen wird.

Intersexualität ist keines Falls ein Thema was uns hier in Sachsen nicht begegnet. Im Gegenteil, auch hier in Sachsen werden solche geschlechtszuweisenden Operationen vorgenommen und auch hier werden intersexuelle Menschen dadurch ihrer Menschenrechte beraubt.

„Eins, Zwei, Viele“ – mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes am 10.10.2017 wurde beschlossen, dass die deutsche Bundesregierung bis Ende 2018 Regelungen dazu finden muss, wie eine dritte Geschlechtseintragung möglich sein kann – ein Schritt in die richtige Richtung, aber lange nicht genug.

Am 09. September 2018 haben wir uns mit einem eigenen Fachtag "Geschlecht: entweder drei oder keins." ausführlich dem Thema gewidmet.

Dezember 2018 – „divers“ als das dritte Geschlecht in Deutschland – seit diesem Tag können sich Menschen, die sich weder als weiblich noch als männlich identifizieren, auch so in ihrem Personalausweis eintragen lassen – finden wir super.

Trotz dessen muss noch mehr in diesem Bereich getan werden und vor allem müssen solche geschlechtszuweisenden Operationen in Deutschland verboten werden. Deshalb wollen auch wir als LAG Queeres Netzwerk Sachsen an diesem Tag noch einmal auf diese Thematik aufmerksam machen und fordern alle politischen Entscheidungsträger*innen sowohl in Sachsen als auch in ganz Deutschland dazu auf, solche Operationen zu verbieten.

Respekt.Akzeptanz.Vielfalt - Wir möchten ein Bewusstsein dafür schaffen, Geschlechter Vielfalt zu (er)leben! Es gibt mehr als zwei Geschlechter, wir sind mehr als das.

Weitere Infos und Berichte von Intersex Personen findet ihr hier: intersexday.org/en/
oiigermany.org/

Ein spannendes Video zu Intersex:
www.youtube.com/watch?v=cAUDKEI4QKI

Quelle Zitat und Grafik: interACT
interactadvocates.org/intersex-awareness-day/
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Friday, 23. October 2020 14:34 Uhr

LAG Queeres Netzwerk Sachsen❗️❗️❗️Zusammenhalt sichern! In Sachsens Zukunft investieren! ❗️❗️❗️

Gemeinsam mit über 100 Organisationen fordern wir die #Sächsische Staatsregierung zu einer weitsichtiger #Finanzpolitik auf. Der kommende #Doppelhaushalt 2021/22 darf nicht zu Lasten von Soziales, Kultur, Arbeit, Wirtschaft, Demokratie, Jugend und erst recht nicht zu Lasten von Gleichstellung und queerem Engagement gehen.

Wir, die LSBTTIQ* unterstützenden Vereine und Projekte, die CSDs und Selbsthilfegruppen, die Verbände und Ehrenamtlichen, sind fester Bestandteil von Sachsens sozialer Infrastruktur.

Wir leisten unseren Beitrag für eine demokratische, vielfältige und offene Gesellschaft in Sachsen. Kürzungen wären jetzt das falsche Signal an die Menschen in #Sachsen, würden die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre zunichte machen und leichtfertig den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Sachsen gefährden!

Deshalb sagen wir mit aller Entschlossenheit:
Für Zukunft und Zusammenhalt in Sachsen –
Queere Infrastruktur stärken statt kürzen!

🔴 🟠 🟡 🟢 🔵 🟣

SPD-Fraktion Sachsen CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages GRÜNE Landtagsfraktion Sachsen - saxgruen Ministerpräsident Michael Kretschmer Katja Meier Petra Köpping DGB Sachsen PARITÄTISCHE Freiwilligendienste Sachsen gGmbH Kinder-und Jugendring Sachsen e.V. Kulturbüro Sachsen e.V. Landesverband Soziokultur Sachsen RAA Sachsen Opferberatung AWO Sachsen Sachsen.de RosaLinde Leipzig e.V. Gerede E V Dresden different people e.V. TIAM e.V. Aids-Hilfe Dresden e.V. AIDS-Hilfe Westsachsen e.V. Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V. Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e.V. LSVD Sachsen CSD Pirna e.V. CSD Dresden e.V. CSD Leipzig CSD Chemnitz e.V. *sowieso* Frauen für Frauen e.V. Frauen Leben Vielfalt Genderkompetenzzentrum Sachsen Frauenbildungshaus Dresden e.V. pro familia AG LSBTI GEW Sachsen
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Thursday, 22. October 2020 18:30 Uhr

// WE ARE LOOKING FOR YOU //

Wir suchen 6 Personen (gern Mitglieder*innen), die am Montag, den 26.10.2020 vor der Kamera etwas über sich erzählen und uns ein paar Fragen beantworten. Dafür solltet ihr aufgeschlossen und souverän sein. Die einzelnen Interviews würden etwa eine halbe Stunde dauern.

*ENG*
We are looking for 6 people (gladly members*), which tell something about themselves on Monday, 26.10.2020 before the camera and answer us a few questions. You should be open-minded and confident. The individual interviews would take about half an hour.

The photographs will be used as part of a RosaLinde campaign.

Zeiträume / Timeslots:
11:30-12:00
12:00-12:30
12:30-13:00
13:00-13:30
13:30-14:00
14:00-14:30

Bei Interesse bitte eine Meldung an:
anna.pallme@rosalinde-leipzig.de

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns unterstützt!

Die Aufnahmen werden im Rahmen einer Kampagne der RosaLinde verwendet.
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Thursday, 22. October 2020 9:51 Uhr

Diesen Film wollen wir euch sehr Herz legen!

John (Viggo Mortensen) lebt mit der Wut seines Vaters, seit er denken kann. Auch im Alter macht Willis keinen Hehl daraus, dass er den Lebensstil seines offen homosexuell lebenden Sohnes zutiefst verabscheut. Einst versuchte der nach außen hin so stark wirkende Mann aus dem Mittleren Westen seinen Sohn zu einem echten Mann zu erziehen - doch der weltoffene, tolerante John distanzierte sich als Erwachsener vollständig vom männlichen Rollenbild seines Vaters, das sich durch Aggressivität und Engstirnigkeit auszeichnet. Als Willis mit einer beginnenden Demenz kämpft, nimmt ihn John trotz der schmerzhaften Erinnerungen an die gemeinsame Vergangenheit in sein Haus in Kalifornien auf. Dort lässt Willis den unkontrollierbaren, negativen Gefühlen gegenüber seinem Sohn freien Lauf. Plötzlich hat John die volle Verantwortung für denjenigen Mann, der ihm im Leben am meisten weh getan hat…Falling I Offizieller HD-Trailer I Ab 26. November Dezember 2020 im Kino www.prokino.de | youtube.com/prokino | Abonnieren ➤ bit.ly/2qLS2ML John (Vigg...
... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

Tuesday, 20. October 2020 10:48 Uhr

Ein weiterer Veranstaltungstipp mit unserer Beteiligung. ... weiterlesenweniger lesen

Auf Facebook ansehen

This is how you can find us

RosaLinde Leipzig e.V.
Lange Straße 11
04103 Leipzig

Tram Line 4 & 7, stop: Gerichtsweg

contact us

phone 0341 879 69 82 (consultation)
0341 879 01 73 (other inquiries)
0341 392 94 67 22 (Queer Refugees Network Leipzig)







Awards

supported by

Amt für Jugend, Familie und Bildung
der Stadt Leipzig

Sozialamt der Stadt Leipzig